Hotel und Pflegeheim Greifswald
Entwürfe + Visionen

Auf einem städtischen Grundstück am Rande der Greifswalder Innenstadt sollte auf einem als Parkplatz genutzten Areal am Ufer der Ryck eine Quartierbebauung mit einem Hotel und einem Pflegeheim entstehen.

Wir fanden einen sehr schwierigen Baugrund vor, der eine Bebauung nur auf einem Feld von 180 jeweils 14 m tief gehenden Bohrpfählen erlaubte. Zudem war das Grundstück ab einer Tiefe von 80 cm unter der Oberfläche voll mit archäologischen Fundstücken, die allesamt von Hand ausgegraben werden mussten.

Das Hotel sollte auf einer Grundfläche von 4.750 m2 118 Betten zur Verfügung stellen. Im Pflegeheim waren 84 Pflegeplätze mit kompletter Pflegeinfrastruktur vorgesehen. Der Bauantrag wurde im März 2010 eingereicht.

Nachdem für das Hotel sowohl ein markterfahrener Betreiber als auch ein solventer Investor schnell feststanden, entwickelte sich das Projekt zunächst positiv und zielstrebig bis hin zu vollständigen GU-Angeboten. Leider gestaltete sich dann aber die Suche nach einem Betreiber für das Pflegeheim schwieriger als erwartet. Keine der ansässigen Pflegeheimbetreiber wollte sich an das Projekt heranwagen.

Zudem hat die Stadt sich beharrlich geweigert, die Baugenehmigung alleine für das Hotel zu erteilen, da die Verwaltungsspitze sich auf eine Blockbebauung des Gesamtquartiers festgelegt hatte.

Das Projekt scheiterte an dieser politischen Forderung und blieb als Folge den Bürgern somit als fluss- und innenstadtnaher Parkplatz erhalten.

Norbert Böhme

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok