Im Herbst 2015

Unser Projektportfolio hat sich wiederum erweitert. Besonders der Bereich der Asylunterkünfte nimmt uns derzeit mit vier Projekten stark in Anspruch. Ausgangspunkt für diese Aufträge war ein kleineres Wohngebäude in Bietigheim, das wir im Mai 2015 mit Bruttobaukosten von knapp über 1.540 Euro pro qm Wohnfläche an die Bürgerstiftung Bietigheim übergeben konnten.

Daraus resultierten für das Büro einige Aufträge für Asylunterkünfte. Insgesamt planen wir gerade Wohnungen für etwa 250 Personen. Hinter allen Projekten steht die Philosophie, nachhaltige Gebäude zu errichten, die nach einer Zeit der Nutzung als Asylunterkunft als städtischer Wohnraum für einkommensschwächere Bevölkerungsschichten zur Verfügung stehen. Somit steht auch wieder ein sinnvoll ausgewogenes Energiekonzept zur Reduzierung der späteren Unterhaltskosten zur Diskussion. Mit unserem TGA-Partner analysieren wir die möglichen Energiekonzepte in mehreren Varianten für jeden Standort, um unserem Bauherrn eine sinnvolle und vernünftige Entscheidungsgrundlage an die Hand geben zu können.

Durch Erfolge bei zwei Architekten-/Investorenwettbewerben bahnen sich in den Regionen Bodensee und Ostalb neue interessante Aufgaben an. Auch bei diesen wird das Thema energetisches Bauen große Aufmerksamkeit bekommen.

Unser Team haben wir im Sommer durch zwei neue Architektinnen verstärkt. Eine junge Kollegin aus dem Iran tastet sich seit ein paar Monaten im Büro an die Geheimnisse des deutschen Baurechts und die Gepflogenheiten in unserer Branche heran. Durch ihre Fröhlichkeit und ihre große Neugier empfinden wir alle sie als echte Bereicherung unseres Teams.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok